Christoph Peters: "Zen ist nicht,

"... sich auf einen Berg zu setzen und über das Göttliche zu meditieren. Zen ist, ein Messer sauber zu führen. Und zwar in dem vollen Bewusstsein, dass ich beim Führen des Messers eine Erfahrung mache, nämlich die, ein Messer zu führen."

aus: "Drei Bilder und ein viertes", Thomas Hettches Laudatio zur Verleihung des Wolfgang-Koeppen-Preises an den Schriftsteller Christoph Peters - Neue Zürcher Zeitung 28.6.2018